Ab sofort virtuelle Studiotour möglich

Ab sofort virtuelle Studiotour möglich

Seit März 2020 sind wegen der Corona-Pandemie keine Studiotouren durch den MDR und die media city mehr möglich. Doch ab sofort kann man seine ganz persönliche Entdeckungsreise starten – per virtueller Studiotour. Entwickelt wurde sie von der Innovations- und Digitalagentur ida.

Wie entsteht die Nachrichtensendung MDR AKTUELL? Wann brauchen Moderatoren einen „Schummelmonitor“? Und was hat es mit dem schwebenden Sofa bei BRISANT auf sich? Antworten auf diese Fragen bekommt man bei der neuen virtuellen Studiotour durch den MDR und die media city.

Blick hinter die Kulissen

Die Besucher können ganz bequem vom heimischen Sofa aus auf Entdeckungsreise gehen. MDR AKTUELL-Moderatorin Wiebke Binder führt durch die Tour, zeigt beispielsweise wie die Redaktion von MDR AKTUELL arbeitet, wie es hinter den Kulissen von Sport im Osten oder einer Regie aussieht. Überraschende Einblicke gibt es in das virtuelle Studio von BRISANT, das in der Realität so ganz anders aussieht als der Zuschauer es gewohnt ist. Zudem wird verraten, was sich hinter der Studiowand der beliebten und in der media city produzierten Talkshow Riverboat verbirgt.

Rundumblick im Fernsehstudio

Das Beste daran: Dank der Panorama-Aufnahmen mit einer 360-Grad-Kamera kann der Zuschauer seinen Blick durch das ganze Studio schweifen lassen. Ganz so, als ob er selbst da stehen würde. Per Mausklick oder Touchpad kann man durch den kompletten Raum schauen, von links nach rechts, vom Boden bis hoch zu den beeindruckenden Scheinwerfern. Rund 40.000 Besucherinnen und Besucher konnten das bisher jährlich live sehen. Jetzt geht es auch kontaktlos und Corona-gerecht. „Wir freuen uns, dass wir mit diesem neuen Angebot zudem Zielgruppen erreichen können, denen die Anreise bisher zu weit war, die nicht so viel Zeit hatten oder die nicht so mobil sind“, sagt Theresa Heilmann von ida.

Zwölf Drehorte

Rund zwei Monate haben die Spezialistinnen und Spezialisten aus Design, Grafik, Storytelling und Entwicklung „mit Vollgas“ an der Produktion der innovativen Studiotour gearbeitet. Dafür wurde an zwölf verschiedenen Drehorten mit einer 360-Grad-Kamera gedreht. Im Anschluss wurden zahlreiche Zusatzinfos eingesetzt, die per Mausklick abrufbar sind. „Barrierefreiheit ist zum Beispiel so ein Thema, das viele Leute wahrscheinlich nicht so auf dem Schirm haben, dem MDR und uns aber sehr wichtig war“, merkt Theresa Heilmann an. So erfährt man auch, dass 29.000 Sendeminuten im Jahr in Gebärdensprache gesendet werden und ein Großteil der Inhalte für Hörgeschädigte untertitelt werden.

Erweiterungen geplant

Die Innovations- und Digitalagentur ida wurde im vergangenen Jahr als gemeinsames Tochterunternehmen des MDR und ZDF Digital gegründet. Im Mai 2020 startete ida mit fünf Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Heute arbeiten fast 40 Spezialistinnen und Spezialisten bei der innovativen Firma. Sie ist auf digitales Storytelling, Datenjournalismus, Technologie sowie Dialog- und Innovationsmanagement spezialisiert. Perspektivisch soll die virtuelle Studiotour weiter ausgebaut werden und neue Standorte in Halle, Magdeburg und Erfurt aufgenommen werden.

Hier geht’s zur virtuellen Studiotour.

Kontakt

Innovations- und Digitalagentur (ida) GmbH
Theresa Heilmann
Altenburger Str. 11
04275 Leipzig

f: +49 341 - 69 765 710
m: +49 151 - 64 16 09 82

theresa.heilmann@ida.me

ida.me

Bilder

MDR AKTUELL-Moderatorin Wiebke Binder führt durch die virtuelle Studiotour.
Per Klick kann man sich das komplette Brisant-Studio anschauen.
Auf der Studiotour erfährt man auch, wie eng es in einem Übertragungswagen ist.