EYE EYE!

EYE EYE!

Künstlerin Betty Wirtz zeichnet Portraits, die „verrückt“ und „komisch“ in mehrfacher Hinsicht sind. Die neue Ausstellung in der media city kommt humorvoll daher und zeigt ungewöhnliche Bilder, in ungewöhnlichem Format.

„Selten hat bislang jemand so viel Humor und Risikofreude besessen, sich von mir tatsächlich in meinem Stil portraitieren zu lassen“, lacht Betty Wirtz. „Aber es ist wahrhaftig schon vorgekommen!“ Die gebürtige Rheinländerin, die seit drei Jahren in Leipzig wohnt, liebt die komische Überhöhung ihrer Figuren. Gängige Schönheitsideale werden übertrieben gezeichnet, jede Figur bekommt eine eigenständige Ästhetik. Auch das Format der meisten Bilder ist ungewöhnlich. „Ich male mit Öl auf ovale Hartfaserplatten. Da ein Charakteristikum all meiner Figuren ihre großen, comic-haften Augen sind, und auch um das ungewöhnliche Format der Bilder aufzugreifen, kam ich auf den Titel EYE EYE!“, erzählt die Künstlerin.

Betty Wirtz ist in Bonn geboren, hat dort am Theater in einer Dekorationswerkstatt begonnen und später in Berlin Puppenspiel studiert. Neben der Malerei ist sie aktuell auch als Puppenspielerin unterwegs, führt Regie und baut Puppen für Theater und private Auftraggeber. „Aktuell baue ich zum Beispiel gerade an einer gigantischen Fliege, sie hat eine Länge von etwa einem Meter“. Ihre Puppen ähneln in ihrem Äußeren übrigens durchaus ihren Bildern. Und die sind bis Ende Februar 2019 im Foyer der media city leipzig zu sehen.

Kontakt:
Betty Wirtz
E-Mail: bettywirtz@gmx.de
Internet: bettywirtz.blogspot.com

Bilder EYE EYE!

© Sabina Grams
© Sabina Grams
© Sabina Grams