Die Spezialisten für neues Erzählen

Die Spezialisten für neues Erzählen

360-Grad-Filmproduktionen, 3-D-Design und Virtual Reality – die Medientechnologien der Zukunft sind in der DREFABRIK schon jetzt Realität. Die kleine Kreativschmiede mit Sitz in der media city leipzig bringt Ideen und Wissen mit den neuesten Technologien zum Mediennutzer.

Einfach nur Musik hören – das war gestern. Im dreidimensionalen virtuellen Konzertsaal der Zukunft kann man sich selbst ins Orchester beamen, einzelne Instrumente hervorheben, selbst zum Musiker werden. Das Projekt „into music“ macht Musik aus der berühmten Oper Carmen interaktiv erfahrbar und ist nur eins von vielen Projekten, dass die noch junge DREFABRIK Leipzig in den letzten zwei Jahren auf den Weg gebracht hat. „Der Nutzer kann unsere Geschichten betreten, kann sich darin bewegen und umsehen, kann Dinge hochheben oder in etwas hineinzoomen. Wir wollen Wissen spielerisch vermitteln, immersive Medien sind unser Kernthema“, sagt Anastasia Ziegler, Leiterin der DREFABRIK.

„Immersiv“ – ein Wort, das vielleicht noch nicht jedem geläufig ist. Es steht wörtlich übersetzt für das Eintauchen in eine virtuelle Medienwelt. Und genau das ist die Welt der DREFABRIK Leipzig, der Kreativabteilung für Virtuelle Realität der DREFA Media Holding GmbH. Das Kernteam mit vier Mitarbeitern kommt aus den Bereichen VR-Regie, 3-D-Animation, 3-D-Art und Programmierung. „Unser Team hat viel Erfahrung im Bereich Spieleentwicklung und Gamedesign. Je nach Bedarf können wir uns Kameraleute, Techniker und Cutter über das DREFA-Netzwerk dazu holen. In der media city ist da jede Menge Kompetenz vorhanden“, freut sich Anastasia Ziegler.

Angefangen hat die DREFABRIK 2016 mit der virtuellen Studiotour durch die Kulissen der ARD-Serie „In aller Freundschaft“. Im 360-Grad-Kino der media city leipzig können die Besucher seitdem dank VR-Brille wie Superman über das Studiogelände fliegen, direkt bei den Dreharbeiten dabei sein und werden dabei von den Schauspielern persönlich durch die Kulissen geführt. „Über 53.000 Besucher haben den Film in den letzten zwei Jahren gesehen, ein voller Erfolg“, so Anastasia Ziegler.

Inzwischen hat die DREFABRIK diverse andere Multimedia-Projekte realisiert, die alle ihre eigenen Herausforderungen hatten. „Mit jedem Projekt betreten wir Neuland. Nicht nur inhaltlich, sondern auch technisch“, sagt Anastasia Ziegler. Eine 360-Grad-Kamera darf beispielsweise nicht wackeln, wenn man eine gute Qualität haben möchte. Im Hubschrauber der DRF Luftrettung war das eine schwierige und am Ende machbare Aufgabe.

Die immersiven Medien sind das aktuell wohl größte Innovationsfeld der Medienbranche. Die Anforderungen entwickeln sich permanent weiter. „Die Kamerasysteme erneuern und verbessern sich ständig. Die Computersoftware wird besser. Aber auch die Nutzer lernen ständig hinzu. Dadurch steigen auch ihre Ansprüche, die wir erfüllen wollen“, beschreibt die Leiterin der DREFABRIK die rasante Entwicklung.

Wer die Technik der Zukunft einmal selbst ausprobieren möchte, hat im LEAVR der media city die Möglichkeit dazu. Die virtuelle Erlebniswelt wurde von der DREFABRIK konzipiert und mitentwickelt und dient als Showroom. Hier kann man virtuelle Realität hautnah erleben und Prototypen ausprobieren, mit VR-Brillen beispielsweise in die Tiefsee tauchen, Kletterabenteuer bestehen oder in den Weltraum fliegen. Beim neuesten Projekt „Going Up!“ schlüpft man in die Rolle eines Wartungsarbeiters eines Raumschiffes und meistert durch Hand Tracking diverse Reparaturen. Das LEAVR ist Montag bis Sonntag von 15 bis 21 Uhr geöffnet.

Kontakt:
DREFABRIK c/o DREFA Media Holding GmbH
Tel.: 0341/3500 5999
E-Mail: kontakt@drefabrik.info
Internet: www.drefabrik.infowww.drefa.de
www.facebook.com/Drefabrik

Die Spezialisten für neues Erzählen

LEAVR in der Media City
LEAVR in der Media City
360-Grad-Film DRF Luftrettung
360-Grad-Film DRF Luftrettung
VR-Erlebnis Going up im LEAVR
VR-Erlebnis Going up im LEAVR
Virtuelles Raumschiff
Virtuelles Raumschiff